Die Linke Liste ist zurück!

Eine Weile war es ruhig geworden um die Linke Liste an der FU doch jetzt gibt es sie wieder. Wir sind eine neue Besetzung an aktiven Leuten, die sich in der Tradition der ehemaligen hochschulpolitischen Linken Liste sehen und diese weiterführen wollen.

Wir sind auf diversen Ebenen der Hochschulpolitik aktiv und möchten unsere Themen überall dort einbringen wo es möglich ist, sei es akademische oder studentische Selbstverwaltung.

Unser erstes Projekt ist es dieses Jahr für das Studierendenparlament zu kandidieren und dort linke (hochschul)politische Inhalte stark zu machen. Unsere Positionen zur Stupa-Wahl findet ihr hier: Stupa-Wahl 2019.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unser aktuelles Wahlplakat

LiLi Plakat 2014

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Studentische und akademische Gremienwahlen an der FU vom 15. bis 17. Januar 2014

Das Jahr beginnt an der FU stets mit einem Urnengang: Zur Wahl stehen an drei Tagen Kandidat_innen verschiedener Listen für das Studierendenparlament. Die wichtigsten Infos findet ihr hier zusammengefasst.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

LiLi-Filmvorführung / Mo. 17.12.12 / 20h / im IZH Ohlauer Straße 12

„The Black Power Mixtape“ (Doku, USA/SWE 2011, 58 Min., R.: Göran Hugo Olsson) Zwischen 1967 und 1975 dokumentierten schwedische Journalisten_innen das Black Power Movement in den USA. Sie interviewten Aktivist_innen wie Stokely Carmichael, Bobby Seal, Huey P. Newton und Angela Davis. Danach verschwand das Filmmaterial in den Archiven. Erst mehr als 30 Jahre später wurde das Material wiederentdeckt und zu einem kraftvollem Mosaik zeitgeschichtlicher Bilder zusammen gefügt.
Ein Filmabend der (hochschulpolitischen) Linken Liste der FU Berlin. Englisch mit Untertiteln.

Between 1967 and 1975 Swedish journalists documented the US-American Black Power Movement, interviewing Black activists like Stokely Carmichael, Bobby Seal, Huey P. Newton and Angela Davis. The material collected thus, disappeared in the archives shortly after that. More than 30 years later it got rediscovered and was made into a strong narrative of contemporary images.
The screening is organised by (hochschulpolitische) Linke Liste FU Berlin. English with subtitles.

http://irvingzolahaus.blogsport.de/

Veröffentlicht unter Allgemein, Termine & Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

HoPoLi-Tresen am 16. Juli: „The Truth lies in Rostock“

Vom 22. bis 26. August 1992 griff ein Mob aus Neonazis und ganz normalen Deutschen über Tage hinweg die Zentrale Aufnahmestelle für AsylbewerberInnen in Mecklenburg-Vorpommern und das direkt angrenzende Wohnheim ehemaliger vietnamesischer VertragsarbeiterInnen im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen an. Während Verantwortliche in Stadt und Land die Ereignisse trotz Ankündigen schlicht aus saßen, überließ die Polizei den Angreifenden weitestgehend ungestört das Feld und damit die MigrantInnen sich selbst. Die AnwohnerInnen verfolgten indessen wohlwollend vom Balkon oder der Imbissbude nebenan aus die Ereignisse.

Die Dokumentation „The Truth lies in Rostock“ (R.: Mark Saunders/ Siobhan Cleary, D 1993, 81 min.) gibt einen detaillierten Überblick über die Geschehnisse der Pogromtage und ihre Auswirkungen von der „Evakuierung“ der Flüchtlinge und ehemaligen VertragsarbeiterInnen bis hin zur Debatte um die faktische Abschaffung des Grundrechts auf Asyl. Sie versammelt dabei Bilder aus dem Inneren des VertragsarbeiterInnen-Wohnheims unmittelbar während der Angriffe sowie Gespräche mit den Angegriffenen mit sprachlos machenden Interviews mit politisch Verantwortlichen, AnwohnerInnen und AngreifeInnen.

16. Juli 2012
20:00 Uhr
Bandito Rosso (Lottumstr. 10a)
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

HoPoLi-Tresen am 18. Juni: 20 Jahre „Kaltland“

Am 18. Juni  findet der zweite HoPoLi-Tresen im Bandito Rosso statt. Diesmal freuen wir uns, euch eine Kombination aus Vortrag und Lesung präsentieren zu dürfen:

20 Jahre „Kaltland“                                                                                          Die deutschen Pogrom-Jahre 1991-94 und ihre Folgen

Vortrag und Lesung mit Markus Liske und Manja Präkels

Zum bevorstehenden 20. Jahrestag von Rostock-Lichtenhagen erinnern zwei der HerausgeberInnen der Anthologie „Kaltland – Eine Sammlung“ (Rotbuch 2011) an die Schattenseiten der deutschen Vereinigung: Die Entstehung einer völkischen Massenbewegung, ihre strukturellen Grundlagen in den Vorgänger-Gesellschaften BRD und DDR, die Abschaffung des westdeutschen Asylrechts über staatlich geduldete Pogrome in Ostdeutschland, die Entstehung von No-Go-Areas, bzw. „national befreiten Zonen“, die bis heute bestehen und die Initiation eines gemeinsamen Nationalgefühls über Morde, Abschiebung und Lichterketten, aus welchem in den Folgejahren gleichermaßen das medial gepushte Selbstverständnis als „Deutschland, einig Partyland“ (BILD) und der NSU-Terrorismus erwuchsen.

Markus Liske (*1967 in Bremen) lebt seit 1987 in Berlin und initiierte in den Neunzigern diverse antifaschistische Kulturprojekte und Lesereihen in Berlin und Brandenburg. Seit 2001 arbeitet er als freier Autor und Kolumnist. 2004 erschien sein erster Erzählband „Deutschland. Ein Hundetraum“ (Verlag Edition AV).

Manja Präkels (*1974 in Zehdenick/Brandenburg), arbeitete in den Neunzigern als Lokaljournalistin für die Märkische Allgemeine Zeitung und interviewte für die ZDF-Doku „Abgestempelt“ brandenburgische Neonazis und ihre Opfer. Seit 1998 lebt sie in Berlin und als freie Autorin und Sängerin der Band Der Singende Tresen.

Gemeinsam tourten sie 2001/2002 mit dem Bühnenprogramm „Der etwas andere Heimatabend“ durch Ostdeutschland und gründeten 2009 die Gedankenmanufaktur WORT & TON. [www.gedankenmanufaktur.net]

18. Juni 2012
20:00 Uhr
Bandito Rosso (Lottumstr. 10a)
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ab 21. Mai: HoPoLi-Tresen im Bandito Rosso

Im Mai startet endlich unser lange geplanter und immer wieder verschobener Tresen im Bandito Rosso. Von jetzt an wollen wir jeden dritten Montag im Monat gemeinsam über den Tellerrand der Hochschule hinaus schauen und uns mit Themen beschäftigen, die uns gerade beschäftigen. Danach gibt’s natürlich noch genug Zeit für das ein oder andere Getränk, gepflegtes Kickern und gelegentlich auch VoKü.

Los geht’s am 21. Mai mit eine Film zu Antiziganismus und den Abschiebungen von kosovarischen Roma-Flüchtlingen:

„Willkommen zuhause“ (BRD/Kosovo 2011, 70 Min., R.: Eliza Petkova, OV deutsch)

Am 14. April 2010 wurde das Rückübernahmeab-kommen zwischen Deutschland und Kosovo unterzeichnet. Seitdem finden zunehmend Abschiebungen von aus dem Kosovo stammenden Roma statt, die vor allem während der Kriege in den 1990er Jahren Schutz in Deutschland gesucht hatten oder hier geboren und aufgewachsen sind.

Der Dokumentarfilm begleitet einige dieser Menschen, die von ihrer Abschiebung und ihrem Leben im Kosovo, das von Benachteiligung und der Angst vor rassistischen Übergriffen geprägt ist, berichten. Gleichzeitig kommen Roma zu Wort, die in Deutschland leben und von Abschiebung bedroht sind. Ihr Leben ist von ständiger Angst vor den staatlichen Repressions- und Abschiebeorganen geprägt.

21. Mai 2012
20:00 Uhr
Bandito Rosso (Lottumstr. 10a)
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Was wir im letzten Jahr gemacht haben

HoPoLi (Wahlliste Nr. 5)

Schon wieder ist ein Jahr um und die nächsten Wahlen zum Studierendenparlament stehen bevor. Damit ihr wisst, was wir im vergangenen Jahr in den akademischen und studentischen Gremien getrieben haben und welche Politik ihr mit eurer Stimme unterstützt habt und hoffentlich auch wieder unterstützen werdet, versuchen wir hier kurz die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres zusammenzufassen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Positionen | Hinterlasse einen Kommentar

Studentische Gremienwahlen an der FU vom 10. bis 12. Januar 2012

Das Jahr beginnt an der FU stets mit einem Urnengang, dieses Jahr nur mit einem: Zur Wahl stehen verschiedene Kandidat_innen für das Studierendenparlament und die Fachschaftsräte. Die wichtigsten Infos findet ihr hier zusammengefasst.

Vom Dienstag, dem 10. Januar, bis zum Donnerstag, dem 12. Januar, könnt ihr Studierendenparlament und Fachschaftsräte wählen. Die jeweiligen Wahllokale an euren Fachbereichen findet ihr auf der Seite des studentischen Wahlvorstands. Sie sind an allen drei Wahltagen von 9:45 Uhr bis 16:15 Uhr geöffnet. Außerdem könnt ihr eure Stimme auch im zentralen Wahllokal in der Silberlaube, direkt vor der Mensa II abgeben. In der kommenden Wahlzeitung des studentischen Wahlvorstands werdet ihr eine Übersicht aller zum Studierendenparlament kandidierenden Listen mit kurzen Selbstvorstellungen finden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Marxismus – Wissenschaft, Bewegung oder Weltanschauung? Buchvorstellung und Diskussion

Nicht nur auf dem Straßenschild am Eingang der Neuköllner Karl-Marx-Straße wird Marx bis heute als „Begründer des Wissenschaftlichen Sozialismus“ vorgestellt. Seine Theorie gilt als Übergang von einer politisch-utopischen hin zur historisch-ökonomischen Gesellschaftskritik. Selbst Westberliner Sozialdemokraten, bis heute zuständig für die Neuköllner Straßenbeschilderung, erkennen Marx in diesem Sinne als Philosoph und Wissenschaftler an.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ergebnisse der studentischen und akademischen Wahlen im Januar 2011

Die Wahlen zu Studierendenparlament und Fachschaftsräten, aber auch zu den akademischen Gremien sind inzwischen vorbei und schon seit einiger Zeit ausgezählt. Die Ergebnisse der studentischen Wahlen könnt ihr hier nachlesen. Die Ergebnisse der Neuwahl der zentralen Universitätsgremien findet ihr auf der Seite des Zentralen Wahlvorstands, die der Instituts- und Fachbereichsräte auf den Seiten der Dezentralen Wahlvorstände.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar